Material & Pflege von Garpa Möbeln

Unsere Produkte lösen den Anspruch von Nachhaltigkeit und Langlebigkeit in Gestalt und Funktion ein. Dafür sorgt eine besonders hochwertige Materialauswahl – von Teak, Edelstahl und Aluminium bis zu innovativen Textilien und Kunststofffasern. Eine Zusammenfassung aller Empfehlungen zur Pflege der einzelnen Werkstoffe finden Sie in den nachfolgenden Kapiteln.

Welche Pflege eignet sich für welches Material?

1. Zur Darstellung wählen Sie zunächst eine Kollektion (z. B. Fontenay) aus der untenstehenden Auswahlliste.
2. Alle für diese Kollektion verwendeten Materialien werden angezeigt. 
3. Klicken Sie jeweils rechts auf den kleinen Pfeil zum Aufruf der individuellen Eigenschaften und Pflegehinweise. 

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Die Granitplatten von Garpa können ganzjährig im Freien verwendet werden, sie sind absolut witterungsbeständig. Die Besonderheit von Naturstein ist die Einzigartigkeit einer jeden Tischplatte. So können die Flächen z. B. von Adern durchzogen sein, oder es kann durch eine Konzentration von Pigmenten eine dunklere Färbung inmitten einer gleichmäßigen Fläche hervortreten. Auch unterschiedliche Einschlüsse in Form und Farbe unterstreichen dieses natürlich gewachsene Material. Dies beeinträchtigt in keinem Fall die Langlebigkeit und hat keinen Einfluss auf die anspruchsvolle technische Verarbeitung des Produkts. Die Granitplatten der Fontenay Tische werden hochglanzpoliert und anschließend gestrahlt, wobei der dekorative Ring ausgespart wird. Auf diese Weise entsteht das Wechselspiel zwischen dunklen glänzenden und helleren matten Flächen. Alle von Garpa verwendeten Granitplatten werden nach der mechanischen Oberflächenbehandlung mit einer Imprägnierung versehen, die das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit vermindert.

Pflege

Für die regelmäßige Reinigung geben Sie dem Wischwasser handelsübliche Steinseife bei. Ergänzend sollte die Granitplatte je nach Verschmutzungsgrad mit einem Granitgrundreiniger gesäubert werden. Bei Nachlassen des Perleffektes empfehlen wir Ihnen, die Imprägnierung aufzufrischen. Die entsprechenden Mittel erhalten Sie im Fachhandel oder durch den Erwerb des Garpa Granit-Pflegesets.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die Gestelle der Serie Fontenay sowie der Boulogne Bank bestehen aus galvanisch verzinkten und pulverbeschichteten Stahlelementen. Um den Bodenbelag zu schützen, sind die Untergestelle sämtlicher Möbel mit abriebfesten Kunststoffgleitern versehen. Sollten diese dennoch einmal abgenutzt sein, senden wir Ihnen gern Ersatzgleiter zu. Fontenay Tische sind mit Höhenverstellern ausgerüstet, um Unebenheiten im Boden auszugleichen (Ausnahme: Fontenay Tische mit einem Durchmesser von 75 bzw. 90 cm sowie Beistelltische).

Pflege

Für die Gestelle verwenden Sie bitte einen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz- und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen müssen sofort mit einem Lackstift ausgebessert werden, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Damit wird gleichzeitig langjähriger Rostschutz gewährleistet. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu (Ref. 8610). Sollte sich der solide Klappmechanismus der Fontenay Stühle anfangs etwas schwer bewegen, stellen Sie sich am besten hinter die Lehne und ziehen Sie den Sitz mit beiden Händen zu sich hoch. Ein Tropfen Synthetiköl auf die Metallgelenke fördert und erhält die Geschmeidigkeit. Wir senden es Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Für die Bespannung von Stühlen, Sesseln und Liegen verwendet Garpa je nach Modell entweder einen hochwertigen, witterungsbeständigen Polyestergurt oder eine Kordel aus Acryl bzw. Polypropylen. Die Farbe des Gurtes wird mit der Zeit etwas heller.

Pflege

Schmutz aus Luft und Regenwasser kann sich im Material festsetzen. Deshalb empfehlen wir, die Gurt- oder Kordelbespannung ein- bis zweimal im Jahr gründlich mit einer weichen Bürste oder einem weichen Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife zu säubern. Spülen Sie anschließend gründlich mit klarem Wasser nach. Die Trocknungszeit der Kordelbespannung kann je nach Durchnässung bis zu einigen Stunden dauern. Von der Nutzung von Hochdruckreinigern raten wir bei diesen Materialien ab.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Für die Bespannung von Stühlen, Sesseln und Liegen verwendet Garpa je nach Modell entweder einen hochwertigen, witterungsbeständigen Polyestergurt oder eine Kordel aus Acryl bzw. Polypropylen. Die Farbe des Gurtes wird mit der Zeit etwas heller.

Pflege

Schmutz aus Luft und Regenwasser kann sich im Material festsetzen. Deshalb empfehlen wir, die Gurt- oder Kordelbespannung ein- bis zweimal im Jahr gründlich mit einer weichen Bürste oder einem weichen Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife zu säubern. Spülen Sie anschließend gründlich mit klarem Wasser nach. Die Trocknungszeit der Kordelbespannung kann je nach Durchnässung bis zu einigen Stunden dauern. Von der Nutzung von Hochdruckreinigern raten wir bei diesen Materialien ab.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der Ausziehmechanismus besteht aus eloxiertem Aluminium und ist mit Gleitlagern versehen. Diese Kombination gewährleistet eine dauerhafte Funktion.

Pflege

Reinigen Sie die Führungsstangen des Ausziehmechanismus ein bis zweimal jährlich mit einem Schwamm, Grüner Seife und warmem Wasser, um ein Festsetzen von Verschmutzungen aus der Atmosphäre zu verhindern und die Leichtgängigkeit zu erhalten. Spülen Sie den Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser gründlich ab.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Die Steinkeramikplatten der Fontenay, Valencia und Charleston Tische sind absolut frostfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Flecken und Kratzer. Dadurch sind sie für große Beanspruchungen ideal geeignet. Sollten doch einmal Flecken entstehen, ist es ratsam, den Fleck sofort zu behandeln. Steinkeramik wird sich im Laufe der Jahre nicht verändern. Durch die leichte Maserung wirkt es ganz natürlich.

Pflege

Zur Reinigung verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife und warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit klarem Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der Ausziehmechanismus besteht aus eloxiertem Aluminium und ist mit Gleitlagern versehen. Diese Kombination gewährleistet eine dauerhafte Funktion.

Pflege

Reinigen Sie die Führungsstangen des Ausziehmechanismus ein bis zweimal jährlich mit einem Schwamm, Grüner Seife und warmem Wasser, um ein Festsetzen von Verschmutzungen aus der Atmosphäre zu verhindern und die Leichtgängigkeit zu erhalten. Spülen Sie den Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser gründlich ab.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die Gestelle der Serie Fontenay sowie der Boulogne Bank bestehen aus galvanisch verzinkten und pulverbeschichteten Stahlelementen. Um den Bodenbelag zu schützen, sind die Untergestelle sämtlicher Möbel mit abriebfesten Kunststoffgleitern versehen. Sollten diese dennoch einmal abgenutzt sein, senden wir Ihnen gern Ersatzgleiter zu. Fontenay Tische sind mit Höhenverstellern ausgerüstet, um Unebenheiten im Boden auszugleichen (Ausnahme: Fontenay Tische mit einem Durchmesser von 75 bzw. 90 cm sowie Beistelltische).

Pflege

Für die Gestelle verwenden Sie bitte einen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz- und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen müssen sofort mit einem Lackstift ausgebessert werden, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Damit wird gleichzeitig langjähriger Rostschutz gewährleistet. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu (Ref. 8610). Sollte sich der solide Klappmechanismus der Fontenay Stühle anfangs etwas schwer bewegen, stellen Sie sich am besten hinter die Lehne und ziehen Sie den Sitz mit beiden Händen zu sich hoch. Ein Tropfen Synthetiköl auf die Metallgelenke fördert und erhält die Geschmeidigkeit. Wir senden es Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Die Steinkeramikplatten der Fontenay, Valencia und Charleston Tische sind absolut frostfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Flecken und Kratzer. Dadurch sind sie für große Beanspruchungen ideal geeignet. Sollten doch einmal Flecken entstehen, ist es ratsam, den Fleck sofort zu behandeln. Steinkeramik wird sich im Laufe der Jahre nicht verändern. Durch die leichte Maserung wirkt es ganz natürlich.

Pflege

Zur Reinigung verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife und warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit klarem Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Bei der Auswahl unseres Leders haben wir uns bewusst für ein Semianilinleder entschieden, um Natürlichkeit und Pflegeleichtigkeit optimal zu vereinen. Die Oberfläche des Leders ist nur sehr leicht mit Farbpigmenten behandelt, und die natürliche Struktur der Haut bleibt sicht- und fühlbar erhalten. Leder ist ein Naturprodukt mit einmaligen, unverwechselbaren Spuren wie Narben und Falten, die im Laufe des Lebens eines Tieres entstanden sind. Diese Spuren haben keinen Einfluss auf die Qualität des Leders, sie sind vielmehr Kennzeichen für die Echtheit und Einzigartigkeit dieses Naturproduktes.

Pflege

Bitte beachten Sie einige Hinweise, damit Sie viele Jahre Freude an dem Möbel haben: Saugen Sie das Möbel regelmäßig vorsichtig mit einem Staubsauger ab (weicher Bürstenaufsatz) bzw. wischen Sie es mit einem weichen Tuch ab. Vermeiden Sie bitte eine Aufstellung zu dicht an Heizkörpern oder anderen Wärmequellen, da das Leder austrocknen kann. Stellen Sie das Möbel nicht direkt an ein Fenster mit starker Sonneneinstrahlung. Bitte verwenden Sie auch keine scharfen Putzmittel wie Alkohol oder Lösungsmittel.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die Rückenlehnen einiger Liegenmodelle lassen sich durch Gasdruckfedern stufenlos regulieren, Kissentruhen lassen sich mit ihrer Hilfe komfortabel öffnen. Sie funktionieren uneingeschränkt bei Temperaturen zwischen 0 und 60 °C. Wird dieser Bereich unter- bzw. überschritten, kann es vorübergehend zu Störungen in der Funktion kommen.

Pflege

Die verwendeten Gasdruckfedern sind wartungsfrei. Achten Sie jedoch bei der Reinigung der Möbel mit einem Hochdruckreiniger darauf, den Wasserstrahl nicht direkt auf die Gasdruckfeder und alle betreffenden Komponenten zu richten. Durch den Strahl würde Schmutz in das Innere der Gasdruckfeder gespült, was die Funktion beeinträchtigen kann.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Die Rückenlehnen einiger Liegenmodelle lassen sich durch Gasdruckfedern stufenlos regulieren, Kissentruhen lassen sich mit ihrer Hilfe komfortabel öffnen. Sie funktionieren uneingeschränkt bei Temperaturen zwischen 0 und 60 °C. Wird dieser Bereich unter- bzw. überschritten, kann es vorübergehend zu Störungen in der Funktion kommen.

Pflege

Die verwendeten Gasdruckfedern sind wartungsfrei. Achten Sie jedoch bei der Reinigung der Möbel mit einem Hochdruckreiniger darauf, den Wasserstrahl nicht direkt auf die Gasdruckfeder und alle betreffenden Komponenten zu richten. Durch den Strahl würde Schmutz in das Innere der Gasdruckfeder gespült, was die Funktion beeinträchtigen kann.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Kunststoff ist durchgefärbt und absolut UV- und witterungsbeständig. Die bewährte Oberflächenstruktur ermöglicht eine einfache und gründliche Reinigung.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunststoffoberflächen regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Kunststoff ist durchgefärbt und absolut UV- und witterungsbeständig. Die bewährte Oberflächenstruktur ermöglicht eine einfache und gründliche Reinigung.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunststoffoberflächen regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Kunststoff ist durchgefärbt und absolut UV- und witterungsbeständig. Die bewährte Oberflächenstruktur ermöglicht eine einfache und gründliche Reinigung.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunststoffoberflächen regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Kunststoff ist durchgefärbt und absolut UV- und witterungsbeständig. Die bewährte Oberflächenstruktur ermöglicht eine einfache und gründliche Reinigung.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunststoffoberflächen regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Der Ausziehmechanismus besteht aus eloxiertem Aluminium und ist mit Gleitlagern versehen. Diese Kombination gewährleistet eine dauerhafte Funktion.

Pflege

Reinigen Sie die Führungsstangen des Ausziehmechanismus ein bis zweimal jährlich mit einem Schwamm, Grüner Seife und warmem Wasser, um ein Festsetzen von Verschmutzungen aus der Atmosphäre zu verhindern und die Leichtgängigkeit zu erhalten. Spülen Sie den Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser gründlich ab.

Materialeigenschaften

Unsere Tische sind mit einer Platte aus Sicherheitsglas versehen, das dem Qualitätsstandard von Pkw-Seitenscheiben entspricht. In einigen Produktserien ist die Unterseite des Glases aus optischen Gründen matt satiniert.

Pflege

Verwenden Sie handelsübliche Glasreiniger; vermeiden Sie scheuernde und kratzende Mittel. Zur Reinigung der Silikonfugen geben Sie herkömmlichen Fensterreiniger unverdünnt auf die Fugen und bürsten anschließend mit der Bürste aus dem Pflegeset sowie etwas Wasser nach, dabei bitte nicht zu stark aufdrücken. Anschließend mit klarem Wasser spülen und mit einem feuchten Tuch die Rückstände aufnehmen. Wir empfehlen, dies zwei- bis dreimal jährlich durchzuführen.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Die Steinkeramikplatten der Fontenay, Valencia und Charleston Tische sind absolut frostfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Flecken und Kratzer. Dadurch sind sie für große Beanspruchungen ideal geeignet. Sollten doch einmal Flecken entstehen, ist es ratsam, den Fleck sofort zu behandeln. Steinkeramik wird sich im Laufe der Jahre nicht verändern. Durch die leichte Maserung wirkt es ganz natürlich.

Pflege

Zur Reinigung verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife und warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit klarem Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Die Steinkeramikplatten der Fontenay, Valencia und Charleston Tische sind absolut frostfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Flecken und Kratzer. Dadurch sind sie für große Beanspruchungen ideal geeignet. Sollten doch einmal Flecken entstehen, ist es ratsam, den Fleck sofort zu behandeln. Steinkeramik wird sich im Laufe der Jahre nicht verändern. Durch die leichte Maserung wirkt es ganz natürlich.

Pflege

Zur Reinigung verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife und warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit klarem Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet für alle Möbelbeschläge hochwertigen Edelstahl, Aluminium oder Messing ohne Zusätze von Füll- und Recyclingstoffen.

Pflege

Reinigen Sie die Beschläge mit Grüner Seife. Handelsübliche Poliermittel helfen, ihren Glanz zu erhalten.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet ein hochwertiges Kunststoffgeflecht, das absolut witterungsbeständig, reißfest, resistent gegen UV-Strahlen und darüber hinaus recycelbar ist.

Pflege

Verschmutzungen lassen sich mit einer weichen Bürste oder einem Schwamm und Grüner Seife leicht entfernen. Ein Dampfstrahler, auf mittlere Stufe eingestellt, erleichtert die Arbeit und schadet den Möbeln bei einem Abstand von 15 bis 20 Zentimetern nicht.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Bei der Auswahl unseres Leders haben wir uns bewusst für ein Semianilinleder entschieden, um Natürlichkeit und Pflegeleichtigkeit optimal zu vereinen. Die Oberfläche des Leders ist nur sehr leicht mit Farbpigmenten behandelt, und die natürliche Struktur der Haut bleibt sicht- und fühlbar erhalten. Leder ist ein Naturprodukt mit einmaligen, unverwechselbaren Spuren wie Narben und Falten, die im Laufe des Lebens eines Tieres entstanden sind. Diese Spuren haben keinen Einfluss auf die Qualität des Leders, sie sind vielmehr Kennzeichen für die Echtheit und Einzigartigkeit dieses Naturproduktes.

Pflege

Bitte beachten Sie einige Hinweise, damit Sie viele Jahre Freude an dem Möbel haben: Saugen Sie das Möbel regelmäßig vorsichtig mit einem Staubsauger ab (weicher Bürstenaufsatz) bzw. wischen Sie es mit einem weichen Tuch ab. Vermeiden Sie bitte eine Aufstellung zu dicht an Heizkörpern oder anderen Wärmequellen, da das Leder austrocknen kann. Stellen Sie das Möbel nicht direkt an ein Fenster mit starker Sonneneinstrahlung. Bitte verwenden Sie auch keine scharfen Putzmittel wie Alkohol oder Lösungsmittel.

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Für die Bespannung von Stühlen, Sesseln und Liegen verwendet Garpa je nach Modell entweder einen hochwertigen, witterungsbeständigen Polyestergurt oder eine Kordel aus Acryl bzw. Polypropylen. Die Farbe des Gurtes wird mit der Zeit etwas heller.

Pflege

Schmutz aus Luft und Regenwasser kann sich im Material festsetzen. Deshalb empfehlen wir, die Gurt- oder Kordelbespannung ein- bis zweimal im Jahr gründlich mit einer weichen Bürste oder einem weichen Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife zu säubern. Spülen Sie anschließend gründlich mit klarem Wasser nach. Die Trocknungszeit der Kordelbespannung kann je nach Durchnässung bis zu einigen Stunden dauern. Von der Nutzung von Hochdruckreinigern raten wir bei diesen Materialien ab.

Materialeigenschaften

Das von Garpa verwendete Polymergewebe zeichnet sich durch eine pflegeleichte Oberfläche, große Robustheit und Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlen aus. Durch seine Flexibilität bietet es einen hohen Sitzkomfort. Es trocknet schnell und erhitzt sich nicht.

Pflege

Verschmutzungen sollten etwa zweimal pro Jahr mit einer Bürste, viel Wasser und Grüner Seife entfernt werden. Bitte verwenden Sie keinesfalls scharfe Reinigungsmittel, scheuernde Schwämme oder einen Hochdruckreiniger.

Materialeigenschaften

Unsere Tische sind mit einer Platte aus Sicherheitsglas versehen, das dem Qualitätsstandard von Pkw-Seitenscheiben entspricht. In einigen Produktserien ist die Unterseite des Glases aus optischen Gründen matt satiniert.

Pflege

Verwenden Sie handelsübliche Glasreiniger; vermeiden Sie scheuernde und kratzende Mittel. Zur Reinigung der Silikonfugen geben Sie herkömmlichen Fensterreiniger unverdünnt auf die Fugen und bürsten anschließend mit der Bürste aus dem Pflegeset sowie etwas Wasser nach, dabei bitte nicht zu stark aufdrücken. Anschließend mit klarem Wasser spülen und mit einem feuchten Tuch die Rückstände aufnehmen. Wir empfehlen, dies zwei- bis dreimal jährlich durchzuführen.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Die Steinkeramikplatten der Fontenay, Valencia und Charleston Tische sind absolut frostfest, UV-beständig und unempfindlich gegen Flecken und Kratzer. Dadurch sind sie für große Beanspruchungen ideal geeignet. Sollten doch einmal Flecken entstehen, ist es ratsam, den Fleck sofort zu behandeln. Steinkeramik wird sich im Laufe der Jahre nicht verändern. Durch die leichte Maserung wirkt es ganz natürlich.

Pflege

Zur Reinigung verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife und warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit klarem Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach.

Materialeigenschaften

Der von Garpa verwendete Edelstahl ist witterungsbeständig und für den ganzjährigen Einsatz im Freien geeignet. Alle Möbel sind entweder mit hochwertigen Kunststoffgleitern zum Schutz empfindlicher Böden versehen oder mit Höhenverstellern ausgerüstet, die Unebenheiten im Boden ausgleichen. Ziehen Sie bitte die Inbusschrauben der Höhenversteller ein paar Wochen nach der Montage noch einmal nach.

Pflege

Edelstahl sollte regelmäßig etwa drei- bis viermal im Jahr gereinigt werden. Insbesondere Salze vom Meerwasser, metallische Partikel aus der Luft und Chlor aus Schwimmbädern sollten nicht zu lange auf den Stahl einwirken. Je aggressiver die Umgebungsbedingungen (u. a. auch industrielle Ballungsgebiete, stark befahrene Straßen, Schienenverkehr), desto häufiger müssen metallische Möbel regelmäßig abgespült und gereinigt werden, um Ablagerungen zu neutralisieren. Verhindern Sie Verfärbungen und Anhaftungen durch eine Reinigung in regelmäßigen Abständen mit einer weichen Bürste und einer warmen Lauge aus Grüner Seife und Wasser. Handelsübliche Edelstahlreiniger können ebenfalls verwendet werden. Achten Sie darauf, alle verwendeten Reinigungsmittel rückstandslos abzuspülen.

Materialeigenschaften

Die hochwertigen Tischplatten und Kissentruhen aus Kunstharz sind für den ganzjährigen Einsatz unter freiem Himmel konzipiert. Sie sind anspruchslos und bedürfen wegen ihrer hygienisch dichten Oberfläche keiner besonderen Pflege.

Pflege

Generell gilt für die Pflege: Vor der Reinigung sollten stärkere Verschmutzungen von der Oberfläche zunächst mit viel Wasser abgespült werden. Es dürfen nur Reinigungsmittel verwendet werden, die keine schleifenden oder bleichenden Bestandteile enthalten. Als Reinigungsmittel benutzen Sie bitte nur saubere, weiche Tücher, weiche Schwämme oder weiche Bürsten. Pflegewachse oder Poliermittel dürfen nicht aufgetragen werden. Sie hinterlassen einen Belag auf den Oberflächen. Reinigen Sie die Kunstharzplatten regelmäßig mit einem weichen Tuch/Schwamm sowie viel warmem Wasser und Grüner Seife.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Die von Garpa verwendeten Rahmen und Gestelle sind stückeloxiert, d. h., sämtliche Bearbeitungsflächen sind zusätzlich durch eine Eloxalschicht geschützt und dadurch für den dauerhaften Einsatz im Freien geeignet.

Pflege

Reinigen Sie die eloxierten Gestelle mit einem Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife. Kratzspuren und starke Verunreinigungen auf den eloxierten Aluminiumflächen können mit einem Schleifgummi entfernt werden, das wir Ihnen bei Bedarf gern zusenden. Beim Gebrauch des Schleifgummis auf der trockenen Oberfläche entsteht feiner Schleifstaub, der mit einem Tuch entfernt werden kann. Verwenden Sie das Schleifgummi nicht auf Flächen und Gelenken aus lackiertem oder pulverbeschichtetem Aluminiumguss wie z. B. den Möbelserien Lean oder Lexx. Hier würde das Schleifgummi einen gegenteiligen Effekt erzielen. Auch die Führungsstangen des Ausziehmechanismus bei Ausziehtischen bestehen aus eloxiertem Aluminium. Bitte reinigen Sie auch diese wie oben beschrieben ein- bis zweimal pro Jahr.

Materialeigenschaften

Für die dauerhafte Beschichtung von Aluminium- oder Edelstahlrahmen setzt Garpa ein hochwertiges und robustes Strukturpulver ein, um eine samtweiche Haptik zu erzielen.

Pflege

Für die Reinigung der pulverbeschichteten Gestelle verwenden Sie bitte einen weichen Schwamm, Grüne Seife sowie warmes Wasser. Spülen Sie Schmutz und Seifenrückstände anschließend mit reichlich Wasser ab und wischen Sie mit einem feuchten Tuch oder Schwamm nach. Beschädigungen an pulverbeschichteten Stuhl- und Tischgestellen bitte sofort mit einem Lackstift ausbessern, um ein weiteres Aufplatzen der Oberfläche zu verhindern. Passende Lackstifte senden wir Ihnen gern kostenlos zu.

Materialeigenschaften

Für die Bespannung von Stühlen, Sesseln und Liegen verwendet Garpa je nach Modell entweder einen hochwertigen, witterungsbeständigen Polyestergurt oder eine Kordel aus Acryl bzw. Polypropylen. Die Farbe des Gurtes wird mit der Zeit etwas heller.

Pflege

Schmutz aus Luft und Regenwasser kann sich im Material festsetzen. Deshalb empfehlen wir, die Gurt- oder Kordelbespannung ein- bis zweimal im Jahr gründlich mit einer weichen Bürste oder einem weichen Schwamm, warmem Wasser und Grüner Seife zu säubern. Spülen Sie anschließend gründlich mit klarem Wasser nach. Die Trocknungszeit der Kordelbespannung kann je nach Durchnässung bis zu einigen Stunden dauern. Von der Nutzung von Hochdruckreinigern raten wir bei diesen Materialien ab.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Materialeigenschaften

Garpa verwendet hochwertiges Teakholz aus Plantagenwirtschaft. Diese Holzart gehört zu den wertvollsten Nutzhölzern der Welt. Durch die im Inneren gespeicherten Kautschukanteile widersteht Teakholz problemlos Nässe, Sonne, Frost, Schnee und Temperaturschwankungen. Dadurch ist es zum Dauereinsatz im Freien besonders geeignet, ganz ohne zusätzlichen Oberflächenschutz. Unsere Teakmöbel werden, alter englischer Gartentradition entsprechend, naturbelassen geliefert, da die Mehrheit der Käufer die Möbel ohne jeden Anstrich im Freien aufstellen möchte. Im Laufe der Zeit bekommt das Holz durch Witterungseinflüsse eine silbergraue Patina. Teak ist ein Naturprodukt und daher immer wieder anders gemasert. Zur Verarbeitung muss das Holz technisch vorgetrocknet werden, dabei färbt es sich gelegentlich partiell rötlich. Die UV-Strahlen im Sonnenlicht lassen diese Verfärbungen jedoch in wenigen Wochen wieder verschwinden. In der ganzjährigen Nutzung im Freien kann es vorkommen, dass Farbinhaltsstoffe des Teaks durch Regenwasser herausgewaschen werden und auf anderen Materialien Flecken hinterlassen. An den Hirnholzstellen können sich Haarrisse bilden. Auch das ist eine natürliche Erscheinung, die die Stabilität und Haltbarkeit der Möbel in keiner Weise beeinträchtigt.

Pflege

Vor dem ersten Gebrauch sollten Ihre Teakmöbel einmal abgewischt werden, um restlichen Teakstaub zu entfernen. Teakstaub kann Flecken auf hellen Auflagen hinterlassen. Diese sind jedoch nach einer Wäsche nicht mehr sichtbar. Reinigen Sie Ihre Teakmöbel mit der im Pflegeset mitgelieferten Bürste, warmem Wasser und Grüner Seife zweimal im Jahr. Das ist die beste und schonendste Pflege Ihrer Teakholzmöbel. So verhindern Sie, dass sich Schmutz und andere Umwelteinflüsse in den Poren festsetzen können. Regelmäßiges Reinigen beugt auch gelegentlich auftretenden Flecken vor. Für alle Vollteakmöbel — ausgenommen die Kissentruhen und Barmöbel — können Sie auch einen Hochdruckreiniger einsetzen. Stellen Sie das Gerät auf einen Druck von etwa 60 bis 80 bar ein. Halten Sie zwischen Düse und Holz einen Mindestabstand von 30 bis 35 Zentimetern ein. Nur eine Dreifachdüse gewährleistet den erforderlichen schonenden Druckstrahl. Verwenden Sie auf keinen Fall eine Dreckfräserdüse; damit würden Sie die Oberfläche zu sehr aufrauen. Die gründliche Komplettreinigung 16 des Möbels bewirkt eine leichte Aufhellung im Holzton. Mehrmaliges Reinigen auf diese Art kann ein Nachschleifen des Teakholzes mit einem Schleifpapier der Körnung 120 erforderlich machen.

Teak Brightener

Garpa Teak Brightener gibt stark verwitterten oder verschmutzten Teakmöbeln ihre ursprüngliche Schönheit zurück. Mit dem Spezialreiniger lässt sich der natürliche Holzton annähernd wiederherstellen. Garpa Teak Brightener beschleunigt auch die Farbanpassung zwischen neuen Leisten und bereits ergrautem Holz. Hartnäckige Schmutzflecken und Ablagerungen, die allein mit Grüner Seife nicht zu entfernen sind, können Sie ebenfalls damit behandeln. Befeuchten Sie das Holz zuvor mit Wasser. Tragen Sie den Teak Brightener mithilfe einer Sprühflasche großzügig auf die zu behandelnde Fläche auf und lassen Sie das Mittel etwa 30 Minuten einwirken. Bürsten Sie das Holz anschließend kräftig, immer in Richtung Maserung. Abschließend spülen Sie gründlich mit dem Gartenschlauch nach. Auch hier können Sie den Hochdruckreiniger mit den bereits empfohlenen Einstellungen benutzen. Das komplette Teak Brightener-Reinigungsset können Sie bei uns bestellen.

Wespenbefall

Ergraute Holzfasern in Kombination mit den im Teakholz enthaltenen Kautschukanteilen werden von Wespen gern als Nestbaumaterial genutzt. Durch regelmäßiges Reinigen der Möbel werden lose Holzfasern entfernt und der Kautschukanteil an der Oberfläche wird verringert. So gepflegte Holzoberflächen werden spürbar weniger von Wespen befallen.

Öle und Lasuren

Öle und Lasuren aufzutragen ist naturgemäß aufwendiger als eine bloße Reinigung des rohen Holzes. Auf die konstruktive Haltbarkeit der Möbel hat eine solche Behandlung jedoch keinerlei Einfluss.

Teaköl

Teaköl verhindert die Bildung einer silbergrauen Patina. Garpa empfiehlt die Verwendung von Teaköl allerdings nur für überdachte und regengeschützte Standorte. Die Behandlung der Teak-Kissentruhen mit Teaköl, Lasuren o.Ä. führt zu Schäden an der Verfugung. Daher sollten sie nicht mit Teaköl behandelt werden. Weitere Hinweise zum Ölen von Teakholz entnehmen Sie bitte den Hinweisen auf dem Produktetikett.

Bodengleiter

Sollten Ihre Teakmöbel auf sehr rauen Böden Platz finden, wie zum Beispiel Waschbeton, können Sie bei uns Gleiter zum Schutz vor Absplitterungen bestellen.

Pflegefilm und -broschüre

Die wichtigsten Hinweise zur Behandlung von Teakholz haben wir im nachfolgenden Film für Sie zusammengestellt.

Die Garpa Pflegefibel für Ihre Möbel

So vielfältig unsere Formen und Stile sind, so umfangreich ist auch das Angebot an hochwertigen Materialien für Möbel, Schirme, Accessoires - von kostbarem Plantagenteak über schwereloses Aluminium bis hin zu Loom- und hochwertigem Kunststoff-Geflecht.

In unserer Pflegebroschüre, die Sie unter dem folgenden Link herunterladen können, finden Sie ausführliche Hinweise zur Behandlung der einzelnen Werkstoffe.

Download Pflegefibel